Kapitelübersicht / Inhaltsangabe Moon Palace (Mond über Manhattan)

Kapitel 1

Marco Stanley Fogg, der Protagonist des Buches, erzählt im Rückblick sein Leben. Es ist das Jahr 1965 und Marco studiert im ersten Semester an der Columbia University in New York.

Er wurde von seinem Onkel Victor aufgezogen, da seine Mutter, Emily Fogg, durch einen Verkehrsunfall ums Leben kam. Marco hat nur wenige Erinnerungen an seine früh verstorbene Mutter.
Über seinen Vater hatte er keine Informationen, da seine Mutter sich zu diesem Thema nie äußerte.

Onkel Victor schenkte Marco zum Studienbeginn seine gesamten Bücher. Nach dem Tod des Onkels liest Marco die Bücher und verkauft sie anschließend.
Seine finanzielle Situation wird immer chaotischer. Er nimmt nur wenig Nahrung zu sich. Als er schließlich nicht mehr in der Lage ist die Miete für sein Appartement zu bezahlen, wird ihm seine Unterkunft gekündigt und er steht buchstäblich auf der Straße.
Er geht zu seinem Freund Zimmer. In seinem Appartement triffter jedoch nur einen Nachmieter und dessen Freunde. Hier begegnet er zum ersten Mal der chinesischen Tänzerin Kitty Wu, die ihn zum Abschied küsst.

Kapitel 2

Nachdem Marco seine Unterkunft verloren hatte, übernachtet er voller Angst im Central Park. Er bleibt dort und durchsucht die Mühleimer nach Essen und Zeitungen. Die Witterung macht ihm gesundheitlich sehr zu schaffen. Sein fiebriger Zustand verursacht Halluzinationen und er sieht sich dem Tode nahe.
Kitty hat zwischenzeitlich eine Suchaktion nach ihm gestartet und findet ihn glücklicherweise noch rechtzeitig.

Kapitel 3

Kitty Wu bringt den gesundheitlich sehr angegriffenen Marco zu seinem Freund Zimmer. Er kommt bei ihm wieder einigermaßen zu Kräften. Bald daraufhin bekommt er eine Vorladung zur Musterung. Immer noch geschwächt und untergewichtig erscheint er bei der Musterung und schildert einem Psychiater das Geschehen der letzten Wochen. Der Arzt erklärt ihn daraufhin als untauglich zum Militärdienst.

Für Marco, der immer noch bei seinem Freund wohnt, beginnt eine neue Phase: Er verliebt sich in Kitty und findet einen Job: Er soll als persönlicher Diener einen alten blinden Mann im Rollstuhl pflegen.

Kapitel 4

Dem alten Mann , der sich zunächst als Thomas Effing vorstellt, muss Marco zunächst viel vorlesen und auch einige absurde Aufgaben für ihn erledigen.
Später soll er die Lebensgeschichte Effings niederschreiben. Dadurch erfährt Marco, dass Effing in Wirklichkeit Julian Barber heißt. Er soll, den eigenen Worten zu Folge ein bedeutender amerikanischer Maler gewesen sei. Er heiratete reich, verließ jedoch sehr bald seine schwangere Frau und machte sich auf zu einem langen Trip durch die Wildnis im Westen der USA.

Kapitel 5

Nach langem Herumirren findet Barber eine eingerichtete Höhle – im Bett liegt jedoch eine Leiche. Sie wird von ihm beseitigt. Ein Besucher kommt, erkennt jedoch nicht, dass Barber nicht der frühere Bewohner der Höhle ist. Er erzählt Barber von den Gebrüdern Gresham, mit deren Erscheinen bald zu rechnen ist.
Da Barber vermutet, dass die beiden Brüder mit dem Tod des Höhlenbewohners zu tun haben, trifft er entsprechende Vorbereitungen. Er schläft außerhalb der Höhle und beobachtet ständig die Umgebung. Beim Erscheinen der Gebrüder Gresham tötet er sie und nimmt ihr Geld an sich. Mit dieser sehr großen Geldsumme fängt er eine neue Existenz an. Zuletzt greift ein Unbekannter ihn an und fügt ihm bleibende schwere Verletzungen zu.
Damit endet die Barber-Geschichte.

Thomas Effing erzählt nun Marco von seinem Sohn, dem Geschichtsprofessor Solomon Barber, den er noch nie kontaktiert hatte. Erst vor wenigen Jahren hat Effing von seiner Existenz erfahren. Jetzt bittet er Marco, diese Geschichte Solomon Barber mitzuteilen, der das Geheimnis seiner Herkunft immer noch nicht kennt. Marco soll dies aber erst nach Effings Tod tun.
Als Effing stirbt, hinterlässt er Marco eine beträchtliche Geldsumme.

Kapitel 6

Mit diesem Geld ziehen Marco und Kitty Wu zusammen in eine Wohnung ein. Er schickt die Lebensgeschichte Effings an Salomon Barber und lernt den dicken und großen Mann schließlich persönlich kennen.

Es stellt sich heraus, dass Solomon Barber der College Lehrer von Marcos Mutter war. Er hatte mit ihr eine Liebesbeziehung, die entdeckt wurde und zu seiner Entlassung führte. Solomon hatte jeden Kontakt zu Marcos Mutter verloren und wusste nicht, dass sie einen Sohn bekam.

Kitty Wu wird schwanger und nachdem sie das Kind abtreibt, verändert sich die Beziehung negativ; schließlich wird sie von Marco verlassen.

Kapitel 7

Marco und Solomon suchen zusammen nach der Höhle, in der sich nach Effings Worten noch zahlreiche Bilder von ihm befinden sollten. Zusammen gehen sie zum Friedhof, auf dem Marcos Mutter und Solomons Geliebte Emily Fogg begraben liegt. Hier wird den beiden ihre Vater-Sohn Beziehung bewusst, doch Solomon stürzt so unglücklich in ein frisch ausgehobenes Grab, dass er kurz darauf im Krankenhaus stirbt.
Marco macht sich alleine auf die Suche nach der Höhle. Schnell findet er heraus, dass sie nicht mehr auffindbar ist –zwischenzeitlich hat ein See ihren Eingang verdeckt.
In der letzten Szene sieht der Leser Marco, wie er am Wasser steht und den Mond betrachtet.